Trenner Menu

Programm » Chambre noir (Dunkelkammer)

06

Feb

2020

Chambre noir (Dunkelkammer)

Nach Motiven des Romans „Die Traumfabrik“ der schwedischen Autorin Sara Stridsberg

20:00 Uhr

Trenner Event Titel und Bühne

Plexus Polaire FR/NO
Spielort IconHeilbronn / Theater Heilbronn - Komödienhaus

Trenner Event Titel und Bühne

Dauer:

ca. 65 Min.

Preis:

26,- / 13,- (erm.)

Altersgruppe:

Für Erwachsene

Ticket Online:

hier bestellen

Trenner Event Titel und Bühne

Spiel: Yngvild Aspeli ::: Percussion: Ane Marthe Sørlien Holen ::: Puppencoaching: Pierre Tual ::: Komposition: Guro Skumsnes Moe ::: Puppenbau: Yngvild Aspeli, Pascale Blaison & Polina Borisova ::: Szenographie: Elisabeth Holager Lund ::: Kostüm: Sylvia Denais ::: Lichtdesign: Xavier Lescat ::: Video: David Léjard-Ruffet ::: Dramaturgie: Pauline Thimonnier ::: Co-Regie: Paola Rizza ::: Regie: Yngvild Aspeli ::: www.plexuspolaire.com


Visuelles Theater mit Puppen, Video und Live-Musik

In »Chambre noir« entwirft die schwedische Autorin Sara Stridsberg die fiktive Biographie der amerikanischen Schriftstellerin Valerie Solanas. Solanas machte in den 60er Jahren mit dem feministischen Manifest »S.C.U.M« auf sich aufmerksam. Noch heute ist sie bekannt als die Frau, die auf Andy Warhol schoss. Yngvild Aspeli inszeniert die Lebensrückschau mit lebensgroßen Figuren, Live-Percussion, verwüsteten Chansons und Videoprojektionen. Mit einer guten Prise schwarzen Humors zeichnet die norwegische Regisseurin das alptraumhafte Portrait einer zwischen Genie und Wahnsinn zerrissenen Persönlichkeit.

»The festival’s winning performance, all of which ran to see, was Chambre Noire (…) It is a story of abuse, destruction and evil, and will probably go around the world as the new star show in the puppet theater« (Periskop – Anne Helgesen)

»Eine Mischung aus Feuer und Eis, Präzision und emotionaler Wut, ein komplettes und essentielles Werk. Dringend ansehen!« (Toute la culture)

Interview zu Chambre noir mit Yngvild Aspeli




Chambre noir (The Dark Room)

Visual theatre with puppets, video and live music. In English

In „Chambre noir“ the Swedish author Sara Stridsberg creates the fictional biography of the American writer Valerie Solanas. In the 1960s Solanas attracted attention with her feminist manifesto „S.C.U.M“. She is still known today as the woman who shot Andy Warhol. Yngvild Aspeli stages the retrospective with life-size figures, live percussion, desolate chansons and video projections. With a generous pinch of black humour, the Norwegian director draws a nightmarish portrait of a personality torn between genius and madness.

»The festival’s winning performance, which everyone ran to see, was Chambre Noire (…) It is a story of abuse, destruction and evil, and will probably go around the world as the new star show in puppet theatre« (Periskop – Anne Helgesen)




Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA. Im Rahmen vom Fokus OBJET & MARIONNETTE 2020“


   




Förderhinweis


Koproduktion mit dem Figurteatret i Nordland, TJP – CDN d’Alsace, Straßburg; Le Passage, Scène conventionnée de Fécamp, La Maison de la Culture de Nevers et de la Nièvre; Le Festival Mondial des Théâtres de marionnettes de Charleville-Mézières Unterstützt durch Arts Council Norway / Kulturradet (NO) / DRAC Bourgogne-Franche-Comté (FR) / Conseil régional bourgogne-Franche-Comté (FR) / Fond For Lyd og Bilde (NO) / FFUK (NO) / Fritt Ord (NO) / Conseil départemental de l’Yonne (FR) / Théâtre du fil de l’eau – Pantin (FR) / Le projet Développement des Arts Vivants en Massif Central (FR) / Nordland Fylkeskom-mune Dank an Le Mouffetard, théâtre des Arts de la marionnette in Paris (FR) ; L’Onda – Office National de Diffusion Artistique ; EPCC Bords 2 Scène de Vitry le François (FR)

Trenner Eventgallerie und weitere Events
Trenner Eventgallerie und weitere Events
Trennlinie